Volleyball: Au(s/f)swärtstrend fortgesetzt

02.02.2019 14:15

1. Damen der VSG holen wichtige drei Punkte für den Klassenerhalt

2019-01-26_VSG-1.D-36

Am 26.01.19 trat die 1. Damen der VSG Düngen/Holle/Bodenburg in Göttingen zum Punktspiel gegen die Zweitvertretung des Tuspo Weende an. Nach dem ersten Auswärtssieg der Saison zwei Wochen zuvor sollten nun die nächsten drei Punkte her und ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht werden. Trainer Alexander „Schnippi“ Schnipkoweit konnte trotz einiger Ausfälle auf einen vollen Kader zurückgreifen, der von Christina Hoppe und Jessica Mai aus der 2. Damen verstärkt wurde.

Der erste Satz begann relativ ausgeglichen, bis es den Mädels der VSG gelang, den Gegner durch mehrere kleine Aufschlagserien immer weiter unter Druck zu setzen und sich langsam aber sicher mit genügend Vorsprung abzusetzen. Mit 25:18 ging der Satz an die VSG. Im zweiten Satz erarbeiteten sich die Mädels mit druckvollen Aufschlägen und einer aufmerksamen Abwehr zeitweise einen 7-Punkte-Vorsprung. Trotzdem schafften es die Weenderinnen, diesen Vorsprung wieder auf zwei Punkte zu verkürzen, da sie ihrerseits mit guten Aufschlägen den Druck erhöhten und die Zahl der Eigenfehler auf Seiten der VSG zunahm. Die Auszeit beim Spielstand von 21:19 zeigte Wirkung, sodass auch der zweite Satz mit 25:21 auf das Konto der VSG ging. Der dritte Satz begann wieder sehr ausgeglichen, bis die Spielerinnen der VSG an Spannung verloren und die Gegnerinnen beim Spielstand von 10:10 das erste Mal mit vier Punkten davon zogen. Zwar kämpfte man sich schnell wieder heran und ging sogar mit 17:16 kurzzeitig in Führung, vergab diese jedoch leichtfertig durch zu viele Ungenauigkeiten in den verschiedenen Elementen des Spiels, sodass der Satz mit 21:25 an den Tuspo Weende ging. Nun galt es, den dritten Satz abzuhaken und den Sack im vierten Satz zu zu machen, um volle drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Gesagt, getan. Die Mädels fanden schnell zurück ins Spiel und konnten sich gleich am Anfang mit 7:3  absetzen. Weende kämpfte sich bis zum 9:9 noch einmal heran, schaffte es aber im Verlauf des Satzes zu keiner Zeit in Führung zu gehen. Bis auf eine kurze Phase, in der die Weenderinnen vier Punkte am Stück aufholen konnten, hielten die Mädels der VSG die Spannung aufrecht, punkteten mit starken Angriffen, guter Blockarbeit sowie druckvollen Aufschlägen und sicherten sich dadurch den vierten Satz mit 25:19. Belohnt wird die Leistung mit drei für den Klassenerhalt sehr wichtigen Punkten.

Weiter geht es für die 1. Damen der VSG Düngen/Holle/Bodenburg am 09.02.19 um 15 Uhr vor heimischer Kulisse in der Sporthalle der IGS Bad Salzdetfurth. Zu Gast sind der Tabellenführer aus Wolfsburg und die 2. Damen der SF Aligse, die sich derzeit auf dem dritten Tabellenplatz befinden, jedoch mit zwei Punkten Vorsprung in Schlagdistanz sind.

Mit dabei waren: Vanessa Persson, Valerie Kurzbach, Wiebke Salland, Jana Meisner, Diana Glesmann, Sarah Böhmann, Selina Rindelhardt, Anneke Bauch, Annika Freier, Christina Hoppe, Jana Scherfose, Jessica Mai

 

Bildunterschriften:

Bild 18: Jana Scherfose und Annika Freier steigen am Netz zum blocken, während Sarah Böhmann und Valerie Kurzbach hinten das Feld sichern.

Bild 24: Trainer "Schnippi" gibt Anweisungen und Tipps in der Auszeit.

Bild 36: Alle freuen sich über die nächsten 3 Punkte.

Bild 38: Jugendspielerin Jessica Mai zeigte eine starke Leistung und verhalf der 1. Damen der VSG so, zu weiteren wichtigen Punkten im Abstiegskampf.

 

Zurück